Wie schlagen sich die Rookies? – Erneute Bewertung nach zweidrittel der Saison

Die Packers befinden sich in der Bye Week und die Regular Season biegt in die entscheidende Phase ab. Nach einem Viertel der Saison habe ich unsere Rookies ein wenig unter die Lupe genommen und bewertet. Vor dem letzten Drittel schaue ich erneut auf unsere Rookies und evaluiere sie mit den zusätzlich gewonnen Eindrücken erneut. Stimmt ihr meiner Einschätzung zu? Schreibt eure Bewertungen und Meinungen gerne in die Kommentare auf Social Media oder hier unter den Beitrag.

Kylin Hill – Pick 256 Runde 7

Seine Saison ist nach dem Thursday Night Game gegen die Cardinals leider beendet. Bei einem Kickoff den er in der Endzone hätte abknien können, entscheidet er sich den Ball rauszulaufen und wird hart am Knie getroffen. Schade, denn seine Returns wurden von Spiel zu Spiel besser. Nicht erst seit seinem Ausfall sind die Special Teams ein Problem, aber er hatte in den Special Teams eine gute Figur gemacht und bis eben zu diesem erwähnten Play keinen Fehler gemacht. Nach der Verletzung von Jones hätten wir ihn vielleicht auch in der Offense häufiger zu sehen bekommen.

Embed from Getty Images

Bewertung: 3                                      Bewertung nach Week 5: 3-

Isaiah McDuffie – Pick 220 Runde 6

McDuffie spielt weiter ausschließlich in den Special Teams und eine wirkliche Bewertung bei ihm fällt schwer. An Campbell und Barnes ist einfach kein Vorbeikommen für ihn. Immerhin fällt er in den Special Teams nicht negativ auf, was zumindest heißt, dass er keine groben Fehler macht.

Bewertung: 4                                      Bewertung nach Week 5: 4

Cole Van Lanen – Pick 214 Runden 6

Ist weiter nur auf dem Practice Squad der Packers zu finden. Auch die Verletzung von Elgton Jenkins hat nicht dazu geführt, dass Van Lanen eine Chance im Active Roster bekommt. Eine Bewertung ist daher an der Stelle weiterhin nicht möglich.

Bewertung: Nicht gewertet                Bewertung nach Week 5: Nicht gewertet

Shemar Jean-Charles – Pick 178 Runde 5

Auch bei ihm hat sich im Vergleich zu meiner ersten Bewertung wenig bis gar nichts geändert. Jean-Charles spielt weiterhin ausschließlich bei den Special Teams eine Rolle. Auch die Verletzungen von King und Alexander haben an dieser Situation nichts geändert. Die Vermutung er könnte in Konkurrenz zum Starting Nickelcorner Chandon Sullivan treten, haben sich bisher auch nicht bewahrheitet.

Embed from Getty Images

Bewertung: 4                                     Bewertung nach Week 5: 4

TJ Slaton – Pick 173 Runde 5

Slaton´s Rolle ist im Laufe der Saison größer geworden. Sein Snap Count ist mittlerweile regelmäßig zweistellig und er kommt immer wieder in der Rotation zum Einsatz. Trotzdem ist und bleibt er ein Backup, aber der steigende Snap Count kann ein Hinweis auf seine Entwicklung sein. Möglicherweise werden wir seinen Namen im Laufe des nächsten Jahres dann noch häufiger hören.

Bewertung: 3                                     Bewertung nach Week 5: 3-

Royce Newman – Pick 142 Runde 4

Für mich war Newman lange Zeit der deutlich Schwachpunkt in der Packers OLine. Mittlerweile würde ich ihn zwar immer noch als schwächstes Glied in der Line bezeichnen (Nijman ausgeklammert), seine Leistung hat sich dennoch deutlich gesteigert. Im Vergleich zum Rest der OLine fällt seine Leistung nicht mehr so stark ab. Auch bei ihm zeigt die Entwicklung in die richtige Richtung und seine Performance wird besser und stabiler. Ich wiederhole hier gerne den Satz aus meiner ersten Bewertung: OLiner draften können die Packers einfach!

Embed from Getty Images

Bewertung: 2-                                    Bewertung nach Week 5: 3+

Amari Rodgers – Pick 85 Runde 3

Zum Zeitpunkt des Draftes hatte man sich von Rodgers deutlich mehr erhofft. Mittlerweile kommt er in der Offense kaum mehr zum Einsatz. Auch wenn viele Spieler verletzt ausfallen, haben Spieler wie EQ oder Malik Taylor aktuell die Nase vorn. Rodgers Rolle beschränkt sich weiterhin fast ausschließlich auf die Special Teams und hier auf die Returns der Punts und Kicks. Aber auch hier waren die Coaches zuletzt unzufrieden. Einige unsichere Momente hatte er immer dabei und gegen die Vikings wurde er schließlich für Randall Cobb gebencht. Dank dessen Muffed Punts, könnte Rodgers aber wieder zurück in seine ursprüngliche Rolle kommen.

Bewertung: 3-                                    Bewertung nach Week 5: 4+

Josh Myers – Pick 62 Runde 2

Myers verletzte sich im Spiel gegen die Bears Mitte Oktober am Knie. Er musste sich einer Operation unterziehen und befindet sich seitdem auf der Injured-Reserve Liste. Leider hört man wenig Updates über ein mögliches Comeback. Denkbar ist, dass Myers nicht mehr ins Team zurückkehren wird. Patrick spielt als Center mittlerweile auch sehr gut und möglicherweise wäre er inzwischen sowieso die bevorzugte Wahl. Denn fraglich ist, ob man einen Rookie nach einer Knieverletzung auf einer solch wichtigen Position in der wichtigsten Phase der Saison ins kalte Wasser werfen würde? Trotzdem wünschen wir uns natürlich, dass er wieder fit wird und mindestens als Backup fungieren kann. Seine Leistungen zu Beginn der Saison waren nämlich sehr ordentlich.

Embed from Getty Images

Bewertung: 2                                     Bewertung nach Week 5: 2

Eric Stokes – Pick 29 Runde 1

Mittlerweile klarer Starter. Mutmaßlich wird er auch der zweite Cornerback neben Jaire Alexander sein, wenn dieser zurückkehrt. Noch immer hat Stokes einige Rookie Momente in seinem Spiel, wo er ordentlich verbrannt wird. Zuletzt gegen die Vikings hatte er vielleicht sein schwächstes Spiel überhaupt. Ich hatte es im Podcast zum Rams-Spiel bereits angesprochen: Häufig ist seine Coverage gut, er verfällt aber zu häufig in Panik wenn der Receiver anfängt sich in Richtung Ball umzudrehen. Statt weiter den Receiver zu covern, versucht er dann häufig ebenfalls den Ball in der Luft zu suchen und verliert dabei den Receiver aus den Augen. Trotzdem hatte er sehr gute Spiele dabei, wie zuletzt gegen die Seahawks und Rams. Seine Leistungen müssen sich in der nächsten Zeit aber stabilisieren. Die Rückkehr von Jaire Alexander kann dabei natürlich helfen.

Embed from Getty Images

Bewertung: 2-                                    Bewertung nach Week 5: 3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.