Lambeau Field Guide – Tipps für eure Reise nach Green Bay

Ihr plant eine Reise zu einem Heimspiel der Green Bay Packers ins Lambeau Field? Dann ist dieser Beitrag genau das richtige für euch! Hier erfahrt ihr jede Menge nützlicher Infos in Sachen Tickets, Anreise, Unterkunft und vieles mehr. Dazu haben wir weitere Tipps für euren Aufenthalt in den USA und Green Bay zusammengestellt, die euer Reiseprogramm vervollständigen können.

Die hier vorgestellten Tipps sind lediglich als eine Empfehlung unserseits zu verstehen und entsprechen dem, wie sie der Autor dieses Beitrags bei seiner Reise erlebt hat. Solltet ihr selbst bereits ein Heimspiel der Packers besucht haben und weitere Tipps beisteuern können, dann kontaktiert uns gerne und wir nehmen diese in den Beitrag mit auf.

Sollten in diesem Beitrag Fragen eurerseits unbeantwortet bleiben, dann sprecht uns ebenfalls gerne an!

Das richtige Spiel finden

Welches Spiel ist das richtige für euren Trip? Darauf gibt es natürlich keine allgemeingültige Antwort. Dennoch können wir euch dazu ein paar Gedanken mit an die Hand geben:

Tickets sind grundsätzlich für jedes Spiel zu bekommen (dazu weiter unten mehr). Hier gibt es lediglich preisliche Unterschied, die jedoch auch innerhalb der Saison ja nach Angebot und Nachfrage, sowie sportlichem Erfolg, stark schwanken können. Niemandem muss man vermutlich etwas über die Temperaturen in Green Bay im Winter erzählen. Ob ein Spiel im Dezember oder Januar also euer erstes Spiel werden soll, müsst ihr selbst entscheiden. Im September oder Oktober ist es dagegen meisten noch recht warm. Ab Ende Oktober gibt zusätzlich die Option ein Spiel der NBA in eure Reiseplanungen mit einzubauen.

Eine Woche mit zwei Heimspielen in Folge gibt euch grundsätzlich die Möglichkeit zwei Spiele zu besuchen, sodass sich die weite Reise erst recht lohnt. Ideal für diesen Plan ist ein Heimspiel an einem Sonntag, gefolgt von einem Heimspiel am darauffolgenden Donnerstag (Thursday Night). Allerdings hat natürlich nicht in jeder Saison jedes Team ein Heimspiel an einem Donnerstag. Back-to-Back Heimspiele sind aber in der Regel immer zu finden im Spielplan.

Spielplan der Green Packers in der Saison 2024 mit den deutschen Kickoff Zeiten

Zu beachten gibt es hier außerdem, dass Spiele im weiteren Verlauf der Saison von der NFL noch geflext werden können – also auf einen anderen Tag (in der jeweiligen Spielwoche) oder eine andere Kickoff-Zeit verschoben werden können. Plant das bei euren Reiseplanungen mit ein.

Anreise – Flugzeug

Anders als die meisten anderen NFL-Städte in den USA ist an eine Anreise nach Green Bay etwas komplizierter. Von Europa aus gibt es keine Direktflüge nach Green Bay. Zwar gibt es in Green Bay einen kleinen Flughafen, dieser wird jedoch nur innerhalb der USA angeflogen. Die Flüge dorthin sind rund um die Spieltage auch recht teuer. Wir empfehlen daher die Anreise über Chicago und von dort weiter mit einem Mietwagen. Hört sich vielleicht im ersten Moment etwas kompliziert an, ist es aber im Prinzip nicht und es ergeben sich dadurch sogar ein paar Vorteile (siehe weiter unten).

Eure Reise nach Green Bay startet daher am besten mit einem Flug nach Chicago. Chicago ist die drittgrößte Stadt in den USA und entsprechend viele Flüge gibt es in die Stadt im US-Bundesstaat Illinois. Chicago wird von allen großen Flughäfen in Europa mehrmals täglich angeflogen. Von Deutschland gibt es von Frankfurt und München Direktflüge nach Chicago. Das ist auch die Option, die wir euch empfehlen würden.

Es besteht natürlich auch die Möglichkeit mit Zwischenlandungen nach Chicago zu kommen. Hierbei raten wir euch zu einem Zwischenstopp in Europa und nicht in den USA. Bei einem Zwischenstopp in Europa (beispielsweise London oder Amsterdam) wird euer Gepäck in der Regel durchgecheckt, wenn ihr die Flüge zusammengebucht habt (was ihr tun solltet). Bei einer Zwischenlandung in den USA müsstet ihr dagegen zunächst durch die Passkontrolle, euer Gepäck entgegennehmen und dann wieder einchecken. Das zeitlich zu planen und dann den Anschlussflug nicht zu verpassen kann sehr stressig und nervenaufreibend sein. Erspart euch das.

Flugsuchmaschinen wie skyscanner.de oder fluege.de können beim Finden einer guten Verbindung sehr hilfreich sein. Hinsichtlich der Zeitverschiebung würden wir euch Flüge empfehlen mit welchen ihr am Nachmittag oder frühen Abend in Chicago landet. So könnt ihr noch bei Tageslicht weiterreisen und habt in der Regel weniger Probleme mit der Müdigkeit. Der Rückflug ist in Sachen Jetlag für die meisten schwieriger. Wir empfehlen einen Rückflug über Nacht, also einen Start in Chicago am frühen Abend, sodass ihr am nächsten Morgen wieder in Europa landet und im Flieger schlafen könnt.

Einreise in die USA – ESTA

Zur Einreise in die Vereinigten Staaten benötigt ihr einen gültigen Reisepass, den ihr rechtzeitig vor eurer Reise bei eurem zuständigen Amt beantragen solltet. Außerdem benötigt ihr einen ESTA-Antrag (Electronic System for Travel Authorization). Das ist zwingend erforderlich und ist ebenfalls vor der Reise zu beantragen. Hierbei solltet ihr unbedingt darauf achten, diesen rechtzeitig (einige Wochen) vor der Reise zu beantragen. Die Bearbeitung kann einige Tage in Anspruch nehmen, ehe ihr einen positiven Bescheid bekommt. Bei einer Ablehnung müsstet ihr ein Visum beantragen und zu einer amerikanischen Botschaft. Keine Sorge, das ist eher die Ausnahme und keinesfalls die Regel.

Achtet außerdem darauf, dass ihr den Antrag über die offizielle Seite beantragt. Bei einer Google-Suche findet man verschiedene Drittanbieter, die den Antrag nur an die offizielle Stelle weiterleiten, dafür aber natürlich zusätzliches Geld verlangen. Der Antrag über die offizielle Seite kostet aktuell 21 US-Dollar (Stand Mai 2024). Hier findet ihr einen Link zur offiziellen Seite. Dort werden häufig gestellten Fragen rund um den Antrag beantwortet. Außerdem könnt ihr den Antrag auf dieser Seite stellen und den Status eures Antrags überprüfen.

Der Antrag muss nicht für jede USA-Reise erneut gestellt werden. Er ist grundsätzlich für zwei Jahre gültig. Bereits bei Abflug am Flughafen in Europa gibt es in der Regel eine kurze Kontrolle, ob ihr einen ESTA-Antrag (oder Visum) habt. Ohne kommt ihr also gar nicht erst ins Flugzeug. Die eigentliche Einreise in die USA findet dann aber natürlich erst am Zielflughafen statt.

Der positive ESTA-Bescheid ist außerdem noch keine Garantie, dass ihr auch tatsächlich einreisen dürft. Nach der Ankunft am Flughafen müsst ihr noch durch die Passkontrolle. Bereitet euch darauf vor, dass ihr dort von den Beamten an der Passkontrolle nochmals zu eurer Reise kurz ausgefragt werdet. „Was macht ihr in den USA? Was ist das Ziel eurer Reise? Welches Football-Spiel besucht ihr und wann findet das statt? Wann reist ihr zurück?“, sind gängige Fragen, auf die man sich auch gedanklich schon vorbereiten kann. Wenn ihr erstmals in die USA einreist, werden dort außerdem noch euere Fingerabdrücke abgenommen.

Weiterreise nach Green Bay – Mietwagen

Seid ihr in Chicago gelandet und durch die Passkontrolle, dann geht es weiter Richtung Green Bay und das am besten mit dem Auto. Mit dem Auto seid ihr während euers Aufenthalts sehr flexibel und ihr könnt auch die Gegend rund um Green Bay bequem und einfach erkunden. Grundsätzlich gibt es in den USA zwar auch öffentlichen Nahverkehr, gut ausgebaut ist dieser in der Regel aber nur in den großen Städten. Über ein Mietwagenportal solltet ihr im Vorfeld eurer Reise ab dem Flughafen in Chicago einen Mietwagen gebucht haben. Über Check24.de oder Billiegermietwagen.de geht das relativ einfach.

Nachdem ihr euer Gepäck aufsammelt habt, geht es weiter mit einem kostenlosen Skytrain zum Mietwagen-Center (ausgeschildert am gesamten Flughafen). Dort meldet ihr euch beim Schalter eures Mietwagenanbieters. In der Regel empfiehlt es sich den Voucher zu eurer Buchung ausgedruckt dabei zu haben. Einige Autobahnen in den USA sind mautpflichtig. Ihr werdet am Schalter gefragt werden, ob ihr eine Box für diese Mautstraßen mitbuchen wollt. Das kostet ein paar Euro extra, plus die Maut selbst die anfällt.

Informiert euch am besten im Vorfeld, ob das für euch Sinn macht. Wenn ihr nur von Chicago nach Green Bay wollt geht das auch ohne Mautstraßen. Das dauert dann je nach Verkehrslage 30-45 Minuten länger. Rund um Green Bay gibt es keine Mautstrecken mehr. Bei Google Maps oder anderen Apps zur Navigation müsst ihr dann gegebenenfalls auswählen, dass ihr ohne Mautstraßen fahren möchtet. Fahrt ihr über eine Mautstraße ohne vorherige Anmeldung bei der Mietwagenfirma, wird es natürlich teuer.

Route von Chicago nach Green Bay ca. 330km

Meistens wollen die Anbieter euch auch noch weitere Versicherungen andrehen. Achtet bei der Buchung des Mietwagens einfach darauf, dass dort bereits alles mitabgesichert ist. Dann könnt ihr am Schalter diese Zusatzangebote, bei denen lediglich der Anbieter noch ein paar Euro extra verdienen will, ablehnen. Das Auto gibt es immer mit vollem Tank. Ihr werdet auch gefragt, ob ihr das Auto mit einem variablen Füllstand zurückbringen möchtet. Der Anbieter berechnet dafür eine ziemlich teure Gebühr. Lehnt auch das ab und bringt das Auto am Rückreisetag vollgetankt zurück. Rund um den Flughafen gibt es genügend Tankstellen.

Tipp: Bei Check24 könnt ihr bis 24 Stunden vor Abholung des Mietwagens (Achtung Zeitverschiebung beachten) kostenlos stornieren. Da die Preise für die Mietwagen zum Teil extrem schwanken, empfehlen wir euch die Preise im Vorfeld der Reise immer mal wieder zu checken und im Zweifel vom Recht der Stornierung gebrauch zu machen. Hier lassen sich schnell mal 100-200€ einsparen! Checkt bei der Buchung auch, ob ggf. ein zweiter Fahrer kostengünstige mit eingetragen werden kann (oder sogar schon inklusive ist). Nach der langen Flugreise könnt ihr euch dann beim Fahren abwechseln.

Ein paar Tipps zum Autofahren in den USA findet ihr weiter unten im Beitrag.

Unterkunft

Das Thema Unterkunft und Übernachtung ist tatsächlich eines der komplizierteren Themen bei der Reiseplanung. Für uns Fans wird es hier wieder zum Nachteil, dass Green Bay eine vergleichsweise kleine Stadt ist. Es gibt zwar Hotels, diese sind aber um die Spieltage recht schnell ausgebucht und erheben zum Teil enorme Preise.

Je weiter außerhalb ihr von Green Bay selbst nach Unterkünften sucht, desto günstiger wird es. Da ihr wahrscheinlich ohnehin mit dem Mietwagen unterwegs seid, solltet ihr einfach ein paar Autominuten mehr in Kauf nehmen und euch so einige Euros sparen. Alternativ kann man auch nach anderen Unterkünften (Airbnbs) schauen. In Green Bay selbst gibt es einige Airbnbs, bei denen ihr deutlich weniger bezahlt, als bei einem klassischen Hotel. Diese sind in der Regel recht früh im Voraus ausgebucht. Hier solltet ihr also nicht zu lange mit der Buchung warten.

Tickets

Das wichtigste an der gesamten Reise ist natürlich das Spiel selbst und damit verbunden die Tickets für eben diese Spiele. An Tickets kommt man tatsächlich einfacher, als gemeinhin vielleicht angenommen wird. Offizieller Partner für die Tickets ist Ticketmaster. Über die Homepage von Ticketmaster bekommt ihr Tickets zu jedem Spiel. Abhängig vom jeweiligen Gegner kosten die Tickets über die Plattform ganz unterschiedlich.

Homeopener 2023 vs. Saints – Blick aus Section 104

Definitiv die Finger solltet ihr von Anbietern wie Ebay oder Viagogo lassen. Hier zahlt ihr nicht nur mehr, sondern riskiert auch gefälschte Tickets zu kaufen. Der Kauf über Ticketmaster garantiert euch den sicheren Zugang zum Stadion. Bei den Plätzen solltet ihr nicht zu wählerisch sein. Die Stimmung ist überall gut! Natürlich sind Plätze an der Mittellinie besser, um das Spielgeschehen zu verfolgen. Aber auch Plätze hinter den Endzonen haben ihren Reiz und sind zudem deutlich günstiger. Anders als in deutschen Fußballstadien gibt es keinen Heim- oder Auswärtsbereich. Ihr sitzt also möglicherweise auch neben Fans der Gästemannschaft.

Spieltag

Wenn ihr mit dem Auto zum Spieltag anreist, dann könnt ihr bei rechtzeitiger Anreise auch in unmittelbarer Nähe zum Lambeau Field mit dem Auto noch kostenlos parken. Je später ihr ankommt, desto schwieriger wird das natürlich. Je weiter ihr in Richtung Lambeau Field fahrt, desto häufiger werdet ihr auch private Stellplätze finden, die ihr ebenfalls ansteuern könnt. Diese kosten in der Regel 20 – 40$ je nachdem, wie weit weg diese vom Lambeau Field sind. Alternativ könnt ihr auch das Auto stehen lassen und mit einem Uber am Spieltag anreisen.

Plant am Spieltag genug Zeit ein, um auch rund um das Stadion alles aufzusaugen. Einfach über den Parkplatz schlendern und die Stimmung auf sich wirken lassen. Wenn ihr euch selbst mit Bier oder sonstigem Alkohol eingedeckt habt, dann denkt dran, dass ihr in den USA diesen auf offener Straße nicht konsumieren dürft. Für Dosenbier gibt es diese schicken Dosenüberzieher. Auf den Parkplätzen direkt am Stadion ist Alkohol dann kein Problem mehr.

Am Stadion auf Lot1 findet in der vordersten Ecke des Parkplatzes Richtung Oneida Gate auch eine Packers Germany Flagge an einem Fahnenmast. Ein guter Treffpunkt, um auch andere deutsche Packers Fans zu treffen. Ihr werdet merken, dass man schnell mit anderen ins Gespräch kommt und die Amerikaner immer wieder fasziniert von unserer Begeisterung für „ihre“ Green Bay Packers sind. Viel Einwohner in Wisconsin haben zudem deutsche Vorfahren.

Das Stadion öffnet zwei Stunden vor Kickoff. Wenn ihr mit Stadionöffnung das Stadion betretet, dann könnt ihr die Blöcke 135 oder 133 ansteuern, um die Spieler hautnah zu erleben, wenn diese aus dem Spielertunnel kommen. Mit ein bisschen Glück könnt ihr hier auch Unterschriften ergattern (Stift mitbringen also nicht vergessen). Die Blöcke könnt ihr auch dann betreten, wenn ihr keine Tickets für diese Bereich habt. Die Plätze direkt unten an der Bande zum Spielertunnel sind wenige Minuten nach Öffnung des Stadions belegt. Ihr müsst also schnell sein.

Autogramm im Stadion am Spielertunnel

Wenn ihr ein Spiel im Winter besucht, dann deckt auch vorher mit Taschen- und Fußwärmern ein, damit ihr euer Stadionerlebnis auch genießen könnt Diese gibt es am Spieltag im Stadion zu kaufen oder auch im Packers Pro Shop. Ihr werdet viele Stunden draußen verbringen und die gefühlte Temperatur ist häufig nochmal viel viel kälter, als eigentlich gemeldet.

Aktivitäten außerhalb des Spieltags

Neben dem Besuch des Spiels gibt es natürlich noch eine Reihe anderer Aktivitäten, die sich rund um und in Green Bay anbieten. Wir stellen euch ein paar Dinge vor.

Stadion Tour

Definitiv zu empfehlen ist die Stadion Tour. Ihr könnt wählen zwischen unterschiedlichen Touren, die grundsätzlich das gleiche Grundpaket beinhalten und wo je nach Tour zusätzliche Bereiche gezeigt werden. Nicht in allen Touren enthalten sind beispielsweise die Gästekabine oder die Pressebereiche. An Tagen vor und nach dem Spieltag sind diese Bereiche zum Teil ebenfalls nicht zugänglich. Die Tour solltet ihr bereits im Vorfeld und nicht erst vor Ort buchen. Rund um die Spieltage sind die Führungen schnell ausgebucht.

Stadiontour

Hall of Fame

Die Hall of Fame ist das Museum der Packers, welches ihr in Kombination mit der Stadion Tour buchen könnt. Ihr erfahrt dort alles über die Geschichte der Green Bay Packers, von den Anfängen bis heute. Ausgestellt sind Trophäen, Game worn Jerseys, Footbälle und vieles mehr. Der Besuch lohnt sich definitiv. Ihr solltet für euren Besuch mindestens zwei Stunden einplanen.

Packers Hall of Fame
Eingang Hall of Fame

Heritage Trail Trolley Tour

In Downtown Green Bay gibt es einer Reihe historischer Orte der Packers zu besuchen. An all diesen Orten sind Infotafeln angebracht, die euch etwas zu den Packers und diesem Ort erzählen. Ihr könnt rund um die Spieltage vom Stadion aus eine Tour mit einem Trolley buchen und euch bequem zu den Orten kutschieren lassen. Auf der Tour bekommt ihr von eurem Guide viele Infos. Alternativ könnt ihr auch mit dem Auto in die Stadt fahren und die Orte selbst erkunden und zu Fuß ablaufen.

Mehr Infos:  Packers Trolley Tour

City Stadium Green Bay Downton
Infotafel am City Stadium

Packers Pro Shop

Wusstet ihr, dass die Green Bay Packers einen der größten Fanshops der großen US-Ligen (NFL, NBA, NHL und MLB) haben? Nehmt euch Zeit und schlendert und stöbert im Packers Pro Shop! Hier gibt es alles was das Packers Herz begehrt. An Spieltagen selbst ist der Zugang limitiert, ansonsten hat der Shop aber an jedem Tag der Woche geöffnet. Rund um die Spieltage, wenn viele Leute in der Stadt sind, ist es deutlich voller. Wenn ihr die Wahl habt, dann besucht den Shop also nicht am Tag vor oder nach einem Spieltag.

Ein Spiel der Milwaukee Bucks

Fiserv Forum

Ab Oktober spielt auch die NBA und ihr könntet ein Spiel der Milwaukee Bucks im Fiserv Forum besuchen. Das Fiserv Forum ist eine relativ neue und moderne Sportarena und definitiv eine Reise wert, auch wenn ihr kein Basketballfan seid. Da die NBA auch regelmäßig unter der Woche spielt, lässt sich das meisten recht gut kombinieren. Milwaukee erreicht ihr mit dem Auto in ca. zwei Stunden von Green Bay aus. Auch ohne ein Spiel der Bucks ist Milwaukee eine Reise wert. Die 500.000 Einwohner Stadt ist sehr schön am Lake Michigan gelegen und bietet u.a. ein Harley-Davidson Museum und diverse Brauereien zur Besichtigung. Milwaukee eignet sich auch als Zwischenstopp auf der Reise von Chicago nach Green Bay (oder zurück), wenn man die gesamte Strecke nicht an einem Tag zurücklegen möchte.

Ein Spiel der Wisconsin Badgers

Neben Milwaukee ist auch Madison, die Hauptstadt des US-Bundestaates Wisconsin, einen Besuch wert. Auch Madison erreicht ihr mit dem Auto von Green Bay in guten zwei Stunden. Falls es der Spielplan zulässt, dann solltet ihr ein Spiel der Wisconsin Badgers besuchen. College-Football wird von vielen Einheimischen noch deutlich intensiver und frenetischer gefeiert als die NFL. Die Stimmung in den Stadien ist entsprechend gut.

Chicago

Chicago bei Nacht

Definitiv lohnen sich auch ein paar Tage Aufenthalt in „Windy-City“. Wie Milwaukee ist auch Chicago am Lake Michigan gelegen und es gibt eine Reihe von Dinge zu besichtigen. Da ihr in der Regel ohnehin über den Flughafen in Chicago reist, bietet sich ein Besuch der Stadt in jedem Fall an. Die Stadt erreicht ihr vom Flughafen mit dem Nahverkehr. In der Stadt benötigt ihr keinen Mietwagen.

Kosten

Ein solche Reise ist natürlich kein Schnäppchen. Wie viel sie letztendlich kostet ist pauschal nicht zu beantworten und ist abhängig davon wie lange ihr vor Ort bleibt, wie viele Spiele ihr besucht und was ihr außerhalb der Spieltage noch alles unternehmen möchtet. Dennoch versuchen wir euch einen groben Überblick über die fixen Kosten zu geben.

  • Flüge: 700€ – 1000€
  • Mietwagen: 100€ pro Tag (inkl. Sprit)
  • Tickets: 150€ (Packers)
  • Unterkunft: ca. 100€ pro Tag

Hinzukommen dann weitere (individuelle) Kosten wie ESTA, Essen und Trinken, Stadion Tour & Hall of Fame etc., sodass ihr für eure gesamte Reise (ein Spiel mit ca. 5 Tagen Aufenthalt) mit mindestens 2500€ kalkulieren solltet.

Sonstige Tipps

Fotospot

Das Lambeau Field ist natürlich DAS Fotoobjekt schlechthin. Einen schönen Fotospot findet ihr, wenn ihr die Lombardi Avenue gegenüber dem Bellin Health Gate überquert. Dort habt ihr einen sehr schönen Blick auf das Lambeau Field und wenn ihr die Rotphase der Ampel entsprechend abpasst, auch ein Bild ohne Autos im Vordergrund.

Autofahren

Das Autofahren in einem fremden Land schreckt euch ab? Die Bedenken können wir euch hoffentlich nehmen. Die Straßen außerhalb der großen Städte sind groß und breit. In den USA gibt es ein festes Tempolimit auf den Autobahnen (Highway). Ein Rechtsfahrgebot wie in Deutschland gibt es nicht. Die Autos haben in der Regel alle eine Automatik-Schaltung. Insgesamt gewöhnt man sich schnell an das Fahren auf amerikanischem Boden. Einige Besonderheiten gibt es dennoch:

  1. Rechtsabbiegen: Ist grundsätzlich immer erlaubt (auch an roten Ampeln (!)), es sei denn es ist explizit verboten (trotzdem auf den Verkehr von links achten).
  2. Stoppschilder: An Kreuzungen mit Stoppschildern darf immer derjenige zuerst fahren, der als erstes an der Kreuzung angekommen ist (auch Linksabbieger). Im Zweifel wird sich mit Handzeichen verständigt. Während in Deutschland die Stoppschilder ja häufig eher überrollt werden, solltet ihr in den USA das Auto am Stoppschild wirklich zum Stehen bringen.
  3. Ampeln: Die Ampeln hängen und stehen hinter der Kreuzung. Also keinesfalls bis zur roten Ampel vorfahren, sondern an den Haltelinien stehen bleiben. Zunächst ungewohnt, aber dann durchaus von Vorteil, weil man sich nicht den Hals verrenkt, um zu sehen wann endlich grün wird.

Kreditkarte

Ohne diese geht in den USA quasi nichts. Über Bargeld braucht ihr auch im Prinzip keine Gedanken zu machen. Selbst Kleinstbeträge könnt ihr überall mit der Kreditkarte bezahlen. Für uns Deutsche sehr ungewöhnlich in den USA aber gang und gäbe ist das Bezahlen im Restaurant. Beim Bezahlen nimmt der Kellner eure Kreditkarte mit und bringt sie euch zusammen mit der Rechnung zurück. Auf dieser tragt ihr ein wie viel Trinkgeld (Tip) ihr geben möchtet und unterschreibt anschließend.

Handynutzung

Kauft euch vor Abflug bereits eine amerikanische Sim-Karte. Diese könnt ihr bequem im Internet bestellen. Achtet auf ausreichend Datenvolumen, damit ihr das Handy auch zur Navigation nutzen könnt. In der Regel müssen diese Sim-Karten einen Tag vor der geplanten Nutzung aktiviert werden. Wenn ihr euch eine e-Sim kauft, spart ihr euch das lässige einlegen der SIM-Karte. Möglicherweise habt ihr auch die Möglichkeit über eueren normalen Vertrag ein USA-Paket dazu zubuchen.

Essen und Trinken

Cheese-Curds + Bier

Wisconsin ist bekannt für sein Bier und den Käse. Unbedingt probieren solltet ihr Cheese-Curds. Das sind frittierte Stücke vom Cheddar. Klingt ungesund, schmeckt aber unfassbar lecker und gibt es in und rund um Green Bay quasi in fast jedem Restaurant. Ihr bekommt sie sogar am Spieltag im Stadion. Beim Bier empfehlen wir euch das aus Wisconsin kommende Spotted Cow.

Wer es zum Frühstück bereits deftig mag dem empfehlen wir das Restaurant Golden Basket oder The Pancake Place. Bringt viel Hunger mit!

Gruppenreisen

Immer wieder werden wir angesprochen, ob wir als Fanclub auch Gruppenreisen organisieren. Gruppenreise wie sie beispielsweise die UK Packers jährlich organisieren sind sicherlich ein fernes Ziel für uns als Fanclub, haben aber auch gewisse Nachteile. Händelbar ist sowas für uns als ehrenamtlicher Vorstand nur, wenn wir eine Agentur damit beauftragen die Reise für uns zu organisieren (so machen es auch die UK-Packers). Das kostet in der Regel aber deutlich mehr, als eine individuell geplante Reise.

Saison 2022: Gruppendbild vor dem Thursday Night Game gegen die Titans

Bei der individuell geplanten Reise unterstützen wir als Fanclub jeden einzelnen trotzdem gerne. Wir können euch mit anderen Reisewilligen zusammenbringen, sodass ihr euch bei der Buchung von Unterkunft oder Mietwagen zusammentun könnt und damit Kosten spart. Wir können über ein paar Kontakte vor Ort auch für „Face Value“ Tickets organisieren, wir können euch in begrenztem Maße auch Unterkünfte vermitteln. Sprecht uns dazu einfach an indem ihr uns via Social Media kontaktiert oder eine Mail an info@packers-germany.de schickt.

Fragen???

Habt ihr noch Fragen zu eurer Reise? Sprecht uns gerne an und wir versuchen euch zu helfen. Schaut dazu auch gerne auf unserem Discord Server vorbei. Dort findet ihr einen extra Channel zu Reisen nach Green Bay.

6 Gedanken zu “Lambeau Field Guide – Tipps für eure Reise nach Green Bay

  1. Hallo und Servus, ihr Lieben.
    Den Beitrag fand ich echt super, vielen Dank dafür.
    Mein Mann wird dieses Jahr 40 und da wir beide sehr
    Football begeistert sind und zudem Packers Fans,
    bin ich gerade am Infos einholen zwecks Reise nach
    Green Bay. Ich denke, er ahn nie im Leben, dass ich
    sowas wirklich plane, aber er wird ausflippen und
    hier meine Frage an euch: Welche Tickets/Sitzplätze
    sind denn am besten bzw. wo sieht man denn alles gut?
    Vielen lieben Dank bereits im Voraus für eure Infos.
    Liebe Grüße, Steffi

    1. Hallo Steffi,
      im Prinzip siehst du überall gut. Die Plätze sind im Prinzip nebensächlich und es ist am Ende auch die Frage, was du bereit bist zu bezahlen. Was zählt ist ja das Erlebnis an sich und da sind die Plätze tatsächlich egal :).

      VG
      Jo

  2. Hallo zusammen,

    wir sind gerade dabei einen Amerika- Trip zu planen, bei dem wir gern das Sunday Night Game gegen die Chiefs besuchen würden.
    Habt Ihr Erfahrung bzgl. der Anreise (aus einem entfernteren Hotel) mit dem Auto am Gameday?
    Laut Packers sind die Stadium Parking Lots alle ausgebucht an Dauerkartenbesitzer. Kann man um das Stadion herum parken? Wie ist die Verfügbarkeit von solchen Parkplätzen (und was kosten diese ca?)?

    Wisst ihr, ab wann Tailgating bei einem Night Game startet- bzw. ab wann es sich lohnt vor Ort zu sein?

    Vielen vielen Dank und liebe Grüße!
    Max

    Go Pack Go!

    1. In der Nachbarschaft haben wir für 40,00 Dollar einen Parkplatz bekommen. Gerade einmal fünf Minuten vom Stadion entfernt. Wir waren ziemlich spät da und war der letzte Parkplatz. Also ich empfehle Euch zwei bis drei Stunden vorher da zu sein und auf die umliegenden, direkt angrenzenden Straßen zu achten bezüglich der Parkplätze.
      Beste Grüße
      Jan

  3. Mahlzeit! Hatten vor zwei Jahren bereits eine “kleine” NFL-Reise gemacht (New York, Canton-HOF, Cinncinati, Baltimore) und 4 Spiele besucht + 1 College-Game der Rutgers.
    Diesen November gehts nach Chicago, von dort nach Indianapolis (Colts – Detroit) dann nach Green Bay (Packers – Dolphins) und anschließend noch nach Minneapolis (Vikings – Cardinals). Je nachdem was der NBA-Spielplan dann sagt, wird das ein oder andere Basketballspiel noch besucht ggfs. auch noch ein College-Spiel.

    Wie ich gesehen hab, findet die Gruppenreise auch in dem Zeitraum statt. Dann sehen wir uns wohl beim Spiel gegen die Dolphins zum Thanksgiving-Football!!!

    Vielen Dank auf jeden Fall für die Tipps…die Stadionführung war in unserem Zeitraum nur an einem Wochentag möglich, der aber leider nicht in unsere Reiseplanung passt, deswegen fällt das für uns aus…Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert