#AskPackersGermany – Week 3 2021

Die Packers sind mit einem Record von 1 – 1 in die Saison gestartet und im Sunday Night Game warten die 49ers. Vor dem Spiel beantworten wir wieder eure Fragen. Viel Spaß mit unserer Kolumne #AskPackersGermany!

Wo bekomme ich ein St. Brown Jersey? (derperfekteausheber / Instagram)

Der NFL Shop Europe bietet dir die Möglichkeit, dein Wunschjersey mit Nummer und Name selber zu designen. Die Option nennt sich Any Name und kostet aktuell 105,- Euro. Die Option steht dir aber nicht für das Packers 50s Classic zur Verfügung, falls du ein Auge darauf geworfen haben solltest.

Im Packers ProShop habe ich das Jersey von EQ nicht gefunden. Hier besteht auch nur die Möglichkeit mit der Option Any Name.

Realistisches Ziel für diese Saison eurer Meinung nach? (gianni_fasano96 / Instagram)

Traditionell brauchen die Packers immer ein bisschen Zeit, bis dass sie so richtig in der Saison angekommen sind und absehbar ist, ob was geht. Licht und Schatten waren in beiden Spielen klar zu erkennen. Ich traue Matt LaFleut allerdings zu, dass er die Packers wieder erfolgreich in die Playoffs führt.

Die Division sollten die Packers für sich entscheiden. Wobei ich die Bears nicht ganz aus den Augen verlieren möchte. Hier bin ich gespannt wie sich Justin Fields machen wird, der ab Week 3 starten wird.

Insgesamt schwanke ich, wie in jedem Jahr, zu Beginn der Saison zwischen Optimismus und Realismus. Optimistische sehe ich die Packer bei 12 – 5, realistische eher bei 10 – 7. Letzteres wird wahrscheinlich nur für die Wildcard Round reichen. Warten wir mal die Entwicklung der nächsten Wochen ab. Dann zeichnet sich hoffentlich die Richtung ab – im positiven Sinne natürlich. 🙂

Was fehlt der Packers Defense außer Z? (stefan_haberer / Instagram)

Kurz und knapp: endlich ein ordentlicher Defense Coordinator. Ich schaue die Packers jetzt seit 2016 und gefühlt in jeder Saison frage ich mich zu Beginn, was ist denn da los?

Dom Capers, Mike Pettine und jetzt Joe Barry. Ich sehe da aktuell noch keine Weiterentwicklung, bzw. einen Mehrwert bei der Verpflichtung. Da hätten die Packers auch mit Mike Pettine weiter machen können.

Findet ihr, dass der Einjahresvertrag von King immer noch Sinn macht? (sleipi87 / Instagram)

Wann startet Stokes endlich für King? (stefan_haberer / Instagram)

Ich ziehe die beiden Fragen einmal zusammen, da sie doch eng miteinander zusammen hängen.

Ja, der Vertrag von King macht für mich absolut Sinn und er ist bewusst nur für ein Jahr abgeschlossen worden. Bei King weiß man, was man hat oder was man nicht hat. Das kann man sehen, wie man will. King kennt das Packers Scheme und braucht insofern keine Integration.

Mit Stokes hat man einen talentierten Cornerback im Draft 2021 zu den Packers geholt. Die Hoffnungen, die die Packers in diesen Pick hatten, deutet sich deutlich an. In Week 2 wurde er von PFF als bester Rookie Cornerback des 2021er Jahrgangs gelistet. Aber man weiß halt auch nie, welche Entwicklung ein Spieler nimmt und ob er sofort eine Verstärkung ist. Insofern sicherte man sich mit King einfach ab.

Stokes hat mir sehr gut gefallen und er wird King auf jeden Fall im Laufe der Saison ablösen. Ich gehe davon aus, dass er, sofern seine Entwicklung weiter so anhält, um Woche sechs oder sieben als Starter auflaufen wird.

Einen Vorteil beim King Deal sollte man zudem nicht außer Acht lassen. Die Packers können den Vertrag einfach auslaufen lassen, müssen kein Dead Money fürchten und bekommen auch noch einen Compensatory Pick (vielleicht fünfte oder sechste Runde) im Draft 2023 für ihn. Somit durchaus ein kluger Move des Front Office.

Ist unser größtes Problem nicht eine sehr starke gegnerische Defense? (bernhard_1987 / Instagram)

Eine starke Defense stellt für jedes Team ein Problem dar. Allerdings verfügen die Packers mit Aaron Rodgers auch über einen Quarterback, der außergewöhnlich ist und Lösungen kreieren kann. Dies ist natürlich auch dem Gegner bewusst. Also heißt das Mittel der Wahl: Schaffe entsprechende Plays im Playbook, die variabel auf die jeweiligen Situationen angepasst werden können. Letztlich ist es dann Rodgers, der den Call noch einmal ändert, weil er in der Formation der Defense etwas gelesen hat, dass ihm nicht gefällt. Letztlich gilt auch hier wie in jedem Jahr: besonders zu Beginn ist noch Sand im Getriebe und die Abläufe sitzen noch nicht so richtig.

Täuscht es, oder ist die Defense aktuell sehr wackelig? (d1ttm4r / Instagram)

Diese Frage taucht jedes Jahr zu Beginn der neuen Saison wieder auf. Sie gehört neben der Frage zum Super Bowl zu den echten Klassikern. Unsere Defense ist besonders am Anfang immer wackelig. Warten wir mal den weiteren Verlauf ab.

Sollten wir Dillon mehr einsetzen? Das Laufspiel über Jones ist teilweise durchschaubar. (mayerfilz / Instagram)

Das wird auch passieren. Mit jedem Spiel wird die Variabilität der Packers Offense steigen. Wir sehen diese Entwicklung in der Regel immer bei der Packers. Zu Beginn verlässt man sich auf die bekannten Qualitäten und entwickelt das Spiel dann immer weiter fort. Sofern du die Möglichkeit hast, schau mal in die ersten Spiele der vergangenen Jahre rein. Alternativ behalte deine Frage im Hinterkopf, krame sie im September 2022 wieder raus und achte auf die Plays der Packers.

Auch trotz der Interception von De‘Vondre Campell war das doch eine sehr gute Leistung von ihm oder? (sleipi87 / Instagram)

Campbell hat ein ganz ordentliches Spiel gegen die Lions gemacht. Vielleicht kann man ihm ein wenig Mitschuld beim zweiten Touchdown der Lions durch Hockenson ankreiden. Hockenson ist aber einfach ein guter Tight End gegen den auch Elite Linebacker Probleme haben. Gegen die Lions hatte Campbell 13 Tackles wovon 10 Solo Tackles waren. Campbell geht entschlossen in die Tackles und ist auch als Blitzer eine Gefahr für die gegnerische Offense. Trotzdem ist sicherlich noch Verbesserungspotenzial bei ihm vorhanden. Es war für ihn erst das zweite Spiel für die Packers und Abstimmungsprobleme waren hin und wieder noch zu sehen. Das wird sich die nächsten Spiele sicherlich noch einpendeln. Zum jetzigen Zeitpunkt kann man festhalten, dass sich die Verpflichtung von Campbell für die Packers Defense aber gelohnt hat. Campbell wird kein Elite-Linebacker mehr werden, ist aber defintiv ein Upgrade zur letzten Saison.

Wo kann ich das Spiel sehen?

Die Packers bestreiten gegen die 49ers das Sunday Night Game. Dies könnt ihr ab 2:20 Uhr am Montagmorgen über den NFL Gamepass oder DAZN sehen.

Zur Vorbereitung auf das Spiel empfehle ich euch unsere Preview und die aktuelle Ausgabe des Podcasts.

Vielen Dank für eure Fragen! Wir lesen uns wieder in der kommenden Woche, wenn es wieder heißt #AskPackersGermany!

Euer

Winnie aka Doc

#GoPackGo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.