#AskPackersGermany – Week 9 Packers @ Chiefs

Mit 7 – 1 gehen die Packers in die Mini Bye Week und treffen am Sonntagabend auf die Kansas City Chiefs. Die Chiefs stehen in der AFC West bei 4-4! Ein vermeintlich leichtes Matchup sollte man meinen, wäre da nicht der positive Corona-Fall von Aaron Rodgers. Wie die Chancen der Packers stehen, erfahrt ihr in unserer aktuellen Inbox #AskPackersGermany! Viel Spaß beim Lesen!

Das letzte ungeschlagene Team wurde besiegt und jetzt gehts gegen vermeintliche schwache Chiefs. Wird Woche 9 ein klassisches Trapgame? (Brauni166 / Twitter)

Die Defense der Chiefs ist in dieser Saison nicht wirklich auf der Höhe, so dass es vermeintlich leicht sein sollte, dass es die Packers aufs Score Board schaffen sollten. Allerdings fehlt den Packers im Spiel gegen die Chiefs auch Aaron Rodgers, der an COVID-19 erkrankt ist. So darf Jordan Love beweisen, warum die Packers ihn 2020 in Runde 1 gedraftet haben. Wir alle wissen nicht, was Love imstande ist zu leisten. In dieser Saison bekam er hauptsächlich im ersten Spiel gegen die Saints wirklich Spielzeit. Allerdings war das Game zu diesem Zeitpunkt auch schon entschieden.

Es wird also einmal mehr auf den Gameplan von MLF ankommen und vielleicht auch auf die Rückkehr von Adams und MVS. Das ist zu diesem Zeitpunkt allerdings noch offen. Diese Entscheidung werden die Packers erst am Spieltag selber treffen. Also müssen wir abwarten.

Die Packers werden das Spiel schon allein wegen Love nicht auf die leichte Schulter nehmen. Ihnen ist bewusst, dass die Chiefs die Unerfahrenheit von Love ausnutzen wollen, um ihren Record positiv auszubauen. Die Offense ist auch jederzeit in der Lage zu scoren. Allerdings ist Mahomes in dieser Saison unter Druck auch immer wieder für eine Interception gut.

Ich bin allerdings sehr optimistisch, dass Love seinen ersten NFL Sieg als Starter einfahren wird und er die End Zone zu Love Zone machen wird. 💚💛

Zum Schluss noch eine Kleinigkeit zum Schmunzeln!

Ist es Barry’s Verdienst, dass unsere D dieses Jahr so viel mehr turnover auflegt? (iggi / Discord)

Gute Frage! Nächste Frage! Aufgrund der vielen Verletzungen muss man ihm zumindest zu Gute halten, dass er das Optimale aus dieser Defense heraus holt. Sieht natürlich auch nicht alles rund aus, wie auch. Den Mut der Verzweiflung hier zu bemühen oder die abgedroschene Phrase: Hast du keine Chance, nutze sie – hilft bei der Beantwortung der Frage auch nicht wirklich weiter. 😉

Und doch ist es so eine Mischung davon. Spieler, die vor der Saison nicht davon ausgehen konnten, dass sie plötzlich so viele Snaps sehen, nutzen ihre Chance. Ein bisschen Spielglück gehört dazu und natürlich, dass man in dieser Situation auf das Playbook und die Calls von Barry vertraut.

Eine richtige Antwort kann ich dir nicht geben iggi! Vertrauen wir einfach darauf, dass es so weiter geht.

Was fehlt unserer Offense noch zum zünden? (iggi / Discord)
Warum kommt die Red Zone-Offense nicht in Gang? (samuwgger / Instaram)

Stellen wir mal ein paar nackte Zahlen gegenüber und schauen, was sie uns sagen:

Red Zone Scoring Attemps per Game: 2020 – 3,8 // 2021 – 4,1
Red Zone Scoring Percentage (TD only): 2020 – 76,81 // 2021 – 57,58
Points per Game: 2020 – 31,5 // 2021 – 24,0
Touchdowns per Game: 2020 – 4,1 // 2021 – 2,8

Die obigen Statistiken weisen die Packers im Jahr 2021 schlechter aus. Alle Statistiken aus dem Jahr 2020 beziehen sich allerdings aus die gesamte Saison. Zum Einen ist noch Luft nach oben und zum Anderen ist die Saison noch nicht vorbei. Kann also noch alles besser werden.

Übrigens standen die Packers nach Week 8/2020 bei 5 – 2, inkl Bye Week in Week 5. Aktuell stehen die Packers bei 7 – 1!

Und wann zündet die Offense nun endlich? Das macht sie doch schon die ganze Zeit, nur anders! Wir alle mögen Touchdowns und High Scoring Games. Das ist aufgrund der Ausfälle in allen Mannschaftsteilen in diesem Jahr nicht so einfach möglich. Der “Zünd-“Schlüssel zum Erfolg liegt in einem intelligenten Zeitmanagement und dem Gameplan von Matt LaFleur. MLF liefert einen richtig guten Job ab. Leute, andere Teams gehen in die Knie, wir gewinnen Spiele.

Das Spiel gegen die Cardinals ist in Sachen Zeitmanagement ein absolutes Paradebeispiel. Die Packers haben viel Zeit von der Uhr genommen und so der Defense die nötige Zeit verschafft, dass sie auch zum Ende des Spiels noch frisch ist. Das ist ein nicht zu verachtender Vorteil. Gleichzeitig spielt die Offense eben auch die gegnerische Defense müde. Somit gerät dann auch die Offense des Gegners unter Druck, muss liefern und macht Fehler – bestes Beispiel die Interception von Murray am Ende des Spiels.

An dieser Stelle verweise ich auch gerne noch einmal auf die letzte Woche und die Frage, warum der Ball zum Ende des Spiels erfolglos gelaufen wird.

Wertschätzt die Arbeit der Offense ein bisschen mehr, auch wenn wir weniger Effektivität in der Red Zone haben und weniger Punkte als im Jahr 2020 machen. Der Erfolg gibt den Packers Recht!

Wer hält nächste Woche Kelce in Schach? (iggi / Discord)

Wie wäre es, wenn wir Kelce gar nicht so viel Beachtung schenken? Wenn alles normal läuft, macht Kelce seine Catches und entsprechend seine Yards. Statt sich auf Kelce zu konzentrieren, sollte die Defense die Aufmerksamkeit auf Mahomes richten. Mahomes ist in dieser Saison, wie bereits erwähnt, sehr anfällig für Interceptions. Druck zwingt ihn, den Ball schnell los zu werden. Dann macht er auch Fehler.

Eine zu starke Konzentration auf Kelce könnte dazu führen, dass an anderer Stelle in der Defense ein Loch entsteht und somit Anspielstationen für Mahomes entstehen.

Gönnen wir Kelce also seine Catches und halten seinen Impact dennoch so gering wie möglich.

Welche Spieler könnten bis zum nächsten Spiel wieder fit sein? (Leo Weigand / Twitter)

Allen Lazard und MVS sind zurück im Training. Lazard ist somit nicht mehr auf der COVID-19 Liste. Das sind schon mal sehr gute Nachrichten.

Adams und David Bakhtiari scheinen die vielversprechendsten Kandidaten zu sein. Hier werden wir die Packers Medien im Auge halten müssen, ob es zu einigen Spielern Updates geben wird. Die Packers werden allerdings aller Voraussicht nach, erst am Spieltag selber entscheiden, ob eine Rückkehr aufs Feld sinnvoll ist.

Persönlich bin ich eher dafür, dass die Packers hier nichts überstürzen. Die Ersatzleute haben ihren Job erledigt. Lieber etwas vorsichtiger zu Werke gehen, als eine überhastete Rückkehr. Dazu besteht auch aufgrund des 7 – 1 meines Erachtens keine Not. Spieler wie Z oder Bakhtiari können in den letzten Spielen und den Play Offs noch sehr wertvoll werden, da sie bisher keine Spiele gemacht haben und somit frisch sind.

Gerade Smith bei den Seahawks gesehen, hatte extrem viel Zeit nach einem vermeintlichen Freeplay wegen Fehlstart der D. Bei Rodgers wird das in dieser Saison aber extrem früh abgepfiffen, finde ich. Gibt es da eine Regel, wann so ein ‚Freeplay‘ unterbunden werden muss? (ThomasR / Twitter)

Ja, die gibt es. Wenn die gegnerische Defense ins Offside läuft und die OLine oder irgendein Spieler der Offense auf dieses Offside reagiert, ohne das der Ball gesnapt wurde, wird das Play abgepfiffen. Häufig sind das Entscheidungen im Bruchteil einer Sekunde und häufig auch einfach Auslegungssache der Refs. Außerdem wird das Play natürlich abgepfiffen, wenn der Spieler der Defense seinen Gegenspieler berührt. Um in solchen Situationen Free Plays zu kreieren, muss der Center den Frühstart der Defense erkennen und den Ball direkt snapen. Rodgers hatte das mit Corey Linsley quasi perfektioniert. Mit Lucas Patrick oder Josh Myers haben wir das diese Saison noch nicht so häufig gesehen. Ziemlich sicher, werden wir aber den berüchtigten Hard Count von Rodgers in der Saison nocheinmal hören und sehen.

Wo kann ich das Spiel der Packers sehen?

Das Spiel wird auf ProSiebenMAXX und dem NFL Gamepass (Red Zone und Einzelspiel) übertragen

Für diese Woche verabschiede ich mich, bedanke mich für eure Fragen und wünsche uns viel Spaß beim Spiel!

See you!

Winnie aka Doc
#GoPackGo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.