Preview Week 10: Packers vs. Seahawks

Die knappe Niederlage der Vorwoche ist verdaut und die Augen der Packers richten sich auf den kommenden Sonntag. Endlich wieder Heimspiel! Und nach Green Bay kommt niemand geringeres als die Seattle Seahawks. Auch wenn die Tabellenstände sehr unterschiedlich sind, so darf man wohl ein enges Duell erwarten.

Packers vs. Seahawks History

Die Historie beider Teams ist kurz. Immerhin spielen die Seahawks erst seit 1976 in der NFL. Doch sie ist kurz und knackig. In knapp 45 Jahren gab es bisher 23 direkte Duelle. Das erste Duell gab es in der Premierensaison der Seahawks. Dies gewann Green and Gold mit 27:20. Richtig fahrt nahm diese Begegnungen nach dem Jahrtausendwechsel auf. 15 von 23 Begegnungen fanden zwischen 2003 und heute statt. Viermal trafen Hawks und Packers dabei in Playoffs aufeinander. Das Wichtigste davon gewannen die Seahawks. Im Championship Game 2015 siegten sie mit 28:22 in der Overtime, nur um danach im Super Bowl den Patriots zu unterliegen. Letztmals trafen beide Teams im Januar 2020. In der Division Round gewann Green and Gold mit 28:23. Die Bilanz ist mit 14:9 klar pro Packers.

Bisherige Seahawks Season

3-5 ist die Bilanz von Seattle bisher. Der Start war mit einem 28:16 gegen die Colts durchaus eindrucksvoll. Danach folgten aber fünf Niederlagen in den folgenden sechs Spielen. Sowohl den Titans (30:33OT) wie auch den Vikings (17:30), den Rams (17:26), den Steelers (20:23OT) und den Saints (10:13) mussten sich die Seahawks geschlagen geben. Zwischendrin gab es ein Sieg im „Derby“ gegen die 49ers (28:21) und zuletzt einen Erfolg gegen die Jaguars (31:7). Der Playoff-Zug ist für das Team von Pete Carroll abgefahren. Aktuell ziert man das Tabellenende der NFC West.

Players to watch Seahawks Offense

Pünktlich zum Spiel gegen die Packers ist das Gesicht der Franchise wieder zurück. Russell Wilson spielte bis zu seiner Verletzung in Woche fünf eine richtig gute Saison. Zehn Touchdowns bei nur einer Interception sind eine Ausnahme, die allerdings auch ein wenig durch vier TDs in Woche eins relativiert werden. Vor allem die Connection zu den Receivern DK Metcalf und Tyler Lockett war bisher sehr gut. Die O-Line performed solide, ist aber nicht herausragend. Fraglich ist der Einsatz von Chris Carson. Der Runningback ist auf der IR und sollte eigentlich schon Mitte der Woche wieder ins Training zurückkehren. Aktiviert wurde Carson bisher nicht. Sollte dies auch nicht geschehen, wird wohl Alex Collins die Mehrzahl der Snaps übernehmen. Überragend ist er bisher nicht, auf ihn achten sollte die Defense der Packers schon.

Players to watch Seahawks Defense

Auf dem Papier wird man aus der Defense der Seahawks nicht wirklich schlau. Sie lassen zwar wenig Punkte zu. Aber die restlichen Statistiken sind fast schon unterirdisch. Platz 32 bei erlaubten First Downs, Platz 29 (Pass) und Platz 25 (Lauf) bei zugelassenen Yards, Platz 28 bei den Interceptions – das ist nicht imposant. Aber wie gesagt: entscheidend sind die Punkte und da sieht es bei den Seahawks wirklich gut aus. Getragen wird die Defensive von den Nachfolgern der Legion of Boom bzw. vom letzten „Überlebenden“. Bobby Wagner ist als Linebacker weiterhin nicht wegzudenken und bildet mit NachbarJordyn Brooks sowie Safety Jamal Adams eine nicht zu verachtende Verteidigung. Der Pass Rush um Benson Mayowa und Darrell Taylor funktioniert ganz gut. Dafür fallen D-Line und auch die Passverteidigung im Backfield doch etwas ab – unabhängig der drei Interceptions von Quandre Diggs.

Verletzungen und Ausfälle Seahawks

Wie bereits geschrieben steht hinter Runningback Chris Carson weiter ein dickes Fragezeichen. Ansonsten sind die prominenten Namen auf der Injury Reserve List der Seahawks nicht so vorhanden. Im letzten Injury Report von Freitag wurden ist mit Al Wood ein wichtiger Spieler aus der D-Line als fraglich gesetzt. Die restlichen Ausfälle fallen wohl unter die Kategorie „2nd and 3rd string“.

Ways to win Packers

Auf dem Papier sind die Packers natürlich der Favorit. Und doch sollten sie aufmerksam sein. Wichtig wird dabei sein genügend Druck (natürlich) auf Wilson auszuüben. Bei diesem darf man gespannt, wie „rusty“ er noch ist. Kevin King dürfte wohl die Aufgabe haben, DK Metcalf zu decken und diesen so gut es geht aus dem Spiel zu nehmen. Offensiv muss viel über den Pass gehen. Das Backfield der Seahawks ist angreifbar und da müssen Aaron Rodgers oder Jordan Love ansetzen. Pass First muss die Devise sein, zumindest so lange es nötig ist.

Prediction

Willst du weiter auf den ersten Platz in der NFC schielen, so muss du gewinnen und darfst dich von den Seahawks nicht schlagen lassen. So einfach ist das! Aber mir fehlt auch die Fantasie, wie die Seahawks über die volle Spielzeit viel Druck auf die Packers ausüben können. Natürlich ist es die NFL, natürlich muss auch der Gegner geschlagen werden. Wenn die Packers ihre PS auf den Rasen bringen, dann gewinnen sie die Partie. Und ich glaube, wie im Podcast angedeutet, dass Green and Gold endlich mal eine Partie deutlich gewinnen.

Mein Tipp: 35:14

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.