Wohin mit Elgton Jenkins?

Am heutigen Mittwoch werden die Packers vermutlich David Bakhtiari aktivieren. Genauer gesagt ist heute der letzte Tag um dies zu tun. Das wird Auswirkungen auf die Besetzung der OLine haben. Ob Bakhtiari am Sonntag wieder spielt ist zwar noch unklar, dennoch wird man sich früher oder später um ein paar Umstellung in der Line Gedanken machen müssen. Relativ klar dürfte sein, dass Bakhtiari auf Left Tackle übernehmen wird. Hier spielt Elgton Jenkins eine herausragende Saison (nach PFF Nr. aller Left Tackles). Wechselt Jenkins zurück auf Guard? Angesicht seiner gezeigten Leistung auf der Tackle-Position, könnte das sogar eine Verschwendung seines Talentes sein.

Die Entdeckung der Flexibilität von Jenkins

Zum Jahreswechsel zog sich All-Pro Left Tackle David Bakhtiari einen Kreuzbandriss zu und die bis dato sehr gut performende OLine verlor einen ihrer besten Spieler. Billy Turner übernahm auf Left Tackle und war spätestens gegen die Bucs im NFC Championship Game maßlos überfordert.

Embed from Getty Images

Die Packers waren in der Offseason gezwungen eine Lösung zu finden, denn mit dem Kreuzbandriss war abzusehen, dass Bakhtiari zum Saisonstart nicht zur Verfügung stehen wird. In der Saisonvorbereitung waren nicht wenige überrascht, dass Elgton Jenkins wohl für Bakhtiari übernehmen würde. In der Saison hatte er einige wenige Snaps nach Verletzungen auf Left Tackle gespielt, spielte ansonsten aber hauptsächlich auf Left Guard und Center.

Bakhtiari kommt zurück – Wohin mit Jenkins?

Wohin also nun mit Jenkins? Sollten die Packers ihn auf seine angestammte Position Left Guard schieben? Hier spielt Jon Runyan eine solide Saison. Der Schwachpunkt in der Line ist momentan wohl Rookie Royce Newman. Naheliegend wäre, dass Jenkins den Right Guard Spot von Newman übernimmt. Auf der rechten Seite der Line hat Jenkins bisher zwar kaum gespielt, aber es gibt in Reihen der Packers wohl kaum Leute, die ihm diese Position nicht auch zutrauen würden.

Embed from Getty Images

Doch ist ein Spieler, der auf Left Tackle, als gelernter Guard und Center, einer der besten Spieler in dieser Saison der gesamten NFL war, auf dieser Position verschwendet? Guard ist als Position weniger schwierig zu Spielen und hier kann man auch mit durchschnittlicheren Spielern gut performen. Naheliegend wäre es daher, Jenkins auf eine andere Position zu stellen.

Kann Jenkins auch Right Tackle?

Könnte Jenkins auf Right Tackle ähnlich gut spielen wie auf Left Tackle, sollte man nicht lange überlegen und Jenkins dort aufstellen. Der Wechsel von der linken Tackle Position zur anderen Seite ist in der NFL nichts Ungewöhnliches. Beispiele das es funktionieren kann gibt es genauso wie Beispiele das es nicht funktioniert. Jenkins ist jung und talentiert und auch hier kann man sich vorstellen, dass er auch das schon kann oder zumindest in die Rolle reinwachsen kann.

Billy Turner würde in diesem Fall natürlich nach innen rotieren und Royce Newman ersetzen. Mit Right Guard wäre Turner dann auch wieder auf der Position, die er im vergangenen Jahr am häufigsten gespielt hat. Hier hat er besser ausgesehen, als bisher auf Right Tackle (nach PFF nur Nr. 48 in 2021).

Center die logischste Position?

Auch Center hat Jenkins schon gespielt in seiner Zeit bei den Packers. Nach der Verletzung von Rookie Josh Myers spielt Lucas Patrick auf Center. Patrick spielt solide, aber nicht gut. Könnte Jenkins also Patrick auf Center ersetzen und Patrick wiederum dann für Newman auf Right Guard übernehmen? Das ist definitiv eine Option, die ich mir vorstellen könnte. Sinn macht das insbesondere, wenn die Verletzung von Rookie Josh Myers längerfristig sein sollte. Myers ist aktuell auf IR und hat sich vergangenen Woche einer OP unterzogen. Ob und wann er zurückkommt ist derzeit noch unklar.

Embed from Getty Images

Myers wird vermutlich wieder den Vorzug vor Patrick bekommen, wenn er wieder fit. Jenkins auf Center macht für mich daher nur dann Sinn, wenn Myers länger ausfällt oder seinen Stammplatz eventuell durch die Verletzung verloren hat und die Packers mit Bakhtiari – Runyan – Jenkins – Patrick – Turner ins Rennen gehen sollen. Ansonsten würde Jenkins möglicherweise nur kurzfristig auf Center übernehmen und die Line müsste wieder umgestellt werden, wenn Myers zurückkehrt.

Viele Optionen

Durch die Flexibilität von Jenkins ergeben sich viele Optionen. Dass Newman seinen Platz in der Line verliert, wenn Bakhtiari zurückkommt, sollte nach den Leistungen zuletzt aber keine Überraschung sein. Letztendlich ist für Jenkins mit der Rückkehr von Bakhtiari jede Position in der Line irgendwie vorstellbar. Man darf gespannt sein, wie die Coaches die Situation angehen werden. Unser OLine Coach Adam Stevanich macht in dieser Saison bisher einen ausgezeichneten Job und wird auch hier eine gute Lösung finden.

Das wichtigste ist: Die Packers bekommen ihren besten OLiner zurück und haben mit Jenkins extrem viel Flexibilität, um die bestmöglichste Aufstellung zu finden. Jenkins der noch auf seinem Rookie Vertrag spielt, steigerte seinen Wert in dieser Saison ungemein. Mein Tipp für die Starting OLine in den kommenden Wochen ist: Bakhtiari – Jenkins – Patrick/Myers – Runyan – Turner. Was denkt ihr wie die Line aussehen wird nach der Rückkehr von Bakhtiari?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.