Preview Week 14: Packers vs. Bears

Bye-Week ist Geschichte, Woche 14 steht vor der Tür. Die Packers sind hoffentlich gut erholt und bereit für den Regular-Season Endspurt. Fünf Spiele stehen noch an und zum Auftakt gibt es das Lieblingsduell der Saison. Die Bears sind zu Gast im Lambeau Field. Und sinnen nach dem Hinspiel sicherlich auf Rache.

Review Week 6

Mit 24:14 gewann Green and Gold das Hinspiel im Soldier Field. In Erinnerung bleibt das Spiel nicht unbedingt wegen herausragenden Footballs über die Spielzeit, sondern aufgrund einer schwachen Schiedsrichterleistung und des Ausspruchs von Aaron Rodgers. „I own you“ wurde von den Packers-Fans gefeiert. Die mit dem Bären auf der Brust fanden das logischerweise nicht so toll. Den ausführlichen Spielbericht zu dieser Partie könnt ihr hier noch einmal nachlesen.

Saison der Bears nach Week 6

Bis Woche sechs machten sich die Bears leise Hoffnungen auf die Playoffs und vielleicht auch darauf, die Packers endlich mal wieder zu packen. Doch seit der Woche geht die Leistungskurve nach unten und die Playoffs darf man seit Wochen zu den Akten legen. Nach der Pleite gegen Green Bay folgten Klatschen in Tampa Bay (3:38), gegen San Francisco (22:33) und gegen die Cardinals (22:33). Dazu kommen knappe Niederlagen in Pittsburgh (27:29) und gegen Baltimore (13:16). Einzig der „Toilet Bowl“ gegen Detroit wurde knapp gewonnen (16:14).

Embed from Getty Imageswindow.gie=window.gie||function(c){(gie.q=gie.q||[]).push(c)};gie(function(){gie.widgets.load({id:’8N5sbkvzRCtIMlAsm2PLqQ’,sig:’lOpJVHN9Sjz5UEHHfyQOmod0o_HymyEhavDsX2Kcngg=’,w:’594px’,h:’396px’,items:’1357539655′,caption: true ,tld:’de’,is360: false })});

Players to Watch Bears Offense

Nachdem in den letzten Wochen Andy Dalton der Starter war, kehrt Justin Fields nach einer Verletzung wieder zurück aufs Parkett. Angsteinflößend ist der Quarterback der Bears weiterhin nicht. 58,1% Completion, vier Touchdowns bei acht Interceptions und ein durchschnittliches QB-Rating von 69 sind jetzt nicht gerade Elitezahlen. Und damit ist das Passspiel weiterhin kein Faktor, was auch Darnell Mooney, Allen Robinson oder Marquise Goodwin extrem begrenzt.

Nein, die Bears kommen über den Lauf. Und im Gegensatz zum Hinspiel ist David Montgomery wieder mit dabei, der mit Khalil Herbert einen gefährlich One-Two-Punch auf das Feld bringt. Ergänzt werden sie durch die läuferischen Qualitäten von Fields und Damien Williams, welcher zuletzt aber inaktiv war. Die O-Line macht weiter einen soliden Job – nicht mehr, aber auch nicht weniger!

Embed from Getty Imageswindow.gie=window.gie||function(c){(gie.q=gie.q||[]).push(c)};gie(function(){gie.widgets.load({id:’xFDYMd_yTnNWJdGQNnQZgQ’,sig:’TGZcaP8EHtzukWMHb8WndMJy5H5Cq5yOzY0UMOhf7wg=’,w:’594px’,h:’396px’,items:’1236928775′,caption: true ,tld:’de’,is360: false })});

Players to Watch Bears Defense

Defensiv sind die Bears arg gerupft. Nicht nur, dass sie von den guten Offenses (Cardinals, Bucs) zuletzt ordentlich um die Ohren gepfeffert bekamen. Nein, mit Danny Trevathan und Khalil Mack fallen zwei wichtige Key-Player schon seit Wochen aus. Und werden auch in dieser Woche wohl nicht zurückkommen. Dennoch ist die Verteidigung um Linebacker Roquan Smith und Edge Rusher Robert Quinn, welcher seinen zweiten Frühling erlebt, durchaus stark und qualitativ gut besetzt. Im vorbeigehen gewinnt man diese Partie nicht. Dennoch sind die Lücken unverkennbar, die vor allem Mack hinterlässt.

Verletzungen und Ausfälle Bears

Wie angesprochen sind Trevathan und Mack nicht dabei. Dazu fallen in der O-Line mit Germain Ifedi und Elijah Wilkinson wohl zwei wichtige Faktoren in der O-Line aus. Und Runningback Tarik Cohen ist auch nicht von der PUP-Liste aktiviert worden. Auf dem Injury Report tauchen dazu David Montgomery, Kicker Cairo Santos, D-Liner Akiem Hicks und die Receiver Robinson sowie Goodwin auf. Wer von denen spielen wird, ist noch unklar. Lediglich Santos nahm am Donnerstag voll am Training teil.

Verletzungen und Ausfälle Packers

Die Langzeitverletzten fallen weiter aus. Zwar ist Jaire Alexander als „designated to return“ markiert. Eine Nominierung für den Spieltagskader wäre aber überraschend. Gleiches wird wohl für David Bakhtiari und Jordan Love (COVID-List) gelten. Nicht dabei sein wird Randall Cobb, der sich wohl einer Muskel-OP unterziehen musste. DeVondre Campell wird vermutlich zurückkehren, ebenso wie Aaron Rodgers. Kevin King und Malik Taylor dürften nach voller Teilnahme am Donnerstagstraining auch dabei sein. Bleibt nur ein Fragezeichen hinter Davante Adams. Dieser hat nur eingeschränkt trainiert.

Ways to Win Packers

Das Spiel wird in den „Trenches“ gewonnen. Sollte die Packers O-Line den (dezimierten) Pass Rush der Bears und auf der anderen Seite die D-Line den Lauf stoppen, haben die Packers alle Trümpfe in ihrer Hand. Wenn dann noch das Laufspiel, was in den letzten beiden Spielen doch etwas hinten runterfiel, funktioniert, dürfte einem Sieg der Packers nichts entgegen stehen.

Prediction

Wie schon vor acht Wochen habe ich weiterhin keinen Schimmer, wie die Packers diese Partie nicht gewinnen sollen. Die Laufverteidigung muss schon einen richtig miesen Tag erwischen, damit die Bears eine Chance haben. Und wenn: gegen einen seiner Lieblingsgegner wird Aaron Rodgers nichts anbrennen lassen. Es wäre halt nur mal schön, wenn die Packers es diesmal nicht zu spannend werden lassen.

Mein Tipp: 30:20

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.