Verlieren die Packers ihren Offensive Coordinator?

Die Packers befinden sich mitten im Rennen um den First Seed in der NFC. Bereits zum dritten Mal in Folge konnte man sich den Division Sieg in der NFC North sichern. Erfolge die nicht ohne Konsequenzen bleiben. Andere Teams werden auf die Erfolge aufmerksam und Teams werfen Augen auf die Personen, die abseits des Head Coaches für den Erfolg des Team verantwortlich sind. So steht auch der Offensive Coordinator der Packers Nathaniel Hackett auf der Wunschliste vieler Team als potentieller Head Coach.

Hackett ist 42 Jahre alt und seit 2019 bei den Packers. Die Erfolge der Packers und insbesondere der Offense sind auch auf ihn zurückzuführen. In der Saison 2019 und 2020 konnten die Packers in der Regular Season nur von drei Teams geschlagen werden. 2020 stellten die Packers zudem die beste Offense der NFL und mit Aaron Rodgers den MVP. Bereits im vergangen Jahr war Hackett bei einigen Teams auf der Wunschliste. Damlas reichte es nicht für einen Job als Headcoach. Auch Aaron Rodgers war damals froh, dass Hackett in Green Bay blieb.

Vom Offensive Coordinator zum Head Coach

Nun haben aber die Jacksonville Jaguars Nathaniel Hackett als potenziellen Head Coach im Visier. Die Jaguars haben eine Interviewanfrage gestellt. Da die Jaguars nach der Entlassung von Urban Meyer aktuell ohne Head Coach dastehen, dürfen sie bereits zum jetzigen Zeitpunkt mit potentiellen Kandidaten verhandeln und Interviews führen. Dies würde erst vor dieser Saison geändert.

Hackett war vor der Zeit bei den Packers bereits bei den Jaguars tätig. In der Zeit von 2016 bis 2019 war er als Offensive Coordinator mitverantwortlich für den Erfolg der Jaguars, als sie damals mit Blake Bortels im AFC Championship gegen die Patriots spielten. Es ist der Laufe der Dinge in der NFL. Coordinatoren, egal ob Offense oder Defense, von erfolgreichen Teams, werden Head Coaches in anderen Teams. Persönlich ist es Hackett sicherlich zu wünschen. Für die Packers droht ein schnmerzlicher Verlust.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.