Injury Update – Pre Divisional Round

In der Nacht von Samstag auch Sonntag starten auch die Green Bay Packers in die Playoffs. Um 2:15 Uhr deutscher Zeit geht es im heimischen Lambeau Field gegen die San Fransisco 49ers. Die Packers haben ihre Bye Week genutzt und können auf eine Spieler, die zuletzt angeschlagen waren wieder zurückgreifen. Der erste Injury Report zum Spiel der Divisional Round erschien am Dienstagabend deutscher Zeit und liest sich aus Packers Sicht sehr erfreulich.

Die Offensive Line

David Bakhtiari feierte nach seinem Kreuzbandriss sein Debüt gegen die Detroit Lions in Woche 18. Hier kam er jedoch nur lediglich auf 27 Snaps. Ihm war danach die Erschöpfung und der Trainingsrückstand noch deutlich anzumerken. Am Dienstag trainierte er nicht. Matt LaFleur bezeichnete dies als eine gezielte Belastungssteuerung Richtung Samstag. Er hat sich nicht festgelegt, ob Bakhtiari spielt, aber Stand jetzt kann man wohl davon ausgehen.

Besser sieht es bei Rookie Center Josh Myers aus. Er konnte am Dienstag voll trainieren und stand nicht auf dem Injury Report. Myers wird spielen können!

Embed from Getty Images

Sehr erfreulich sieht es auch bei Billy Turner aus. Nach seiner Knieverletzung in Woche 14 der Regular Season tauchte er gestern nicht mehr auf dem Injury Report auf. Er konnte voll trainieren und wird am Samstag wieder in der Starting OLine stehen.

Die Wide Receiver

Marques Valdes-Scantling fehlte in Woche 18 gegen die Lions mit einer Rückenverletzung. Eine Verletzung mit welcher er in dieser Saison schon einmal Probleme hatte. Beim gestrigen Training konnte er nur limited trainieren. Trotzdem ein gutes Zeichen, dass er wieder auf dem Trainingsplatz stand.

Randall Cobb hätte wohl schon gegen die Lions wieder spielen können. Die zwei zusätzlichen Wochen Pause haben ihm nach seiner Operation aber sicher nicht geschadet. Er tauchte gestern nicht auf dem Injury Report auf. Er ist immer noch auf der Inkured-Reserve Liste und muss diese Woche noch in den aktiven Kader berufen werden. Sein Fenster für die Rückkehr schließt sich diese Woche. Er wird gegen die 49ers wieder spielen können.

Die Secondary

Wichtigste und spannendste Personalie ist zweifelsfrei Jaire Alexander. Matt LaFleur hat in seiner gestrigen Pressekonferenz angekündigt, dass die Schulter von Alexander diese Woche einigen Belastungstests unterzogen wird. So ganz sicher scheint sein Einsatz noch nicht zu sein. Natürlich wollen die Packers zu diesem Zeitpunkt aber auch dem Gegner nicht zwingend preisgeben, ob Alexander spielen kann oder nicht. Ob er spielt oder nicht, werden wir vermutlich erst am Samstag selbst erfahren.

Embed from Getty Images

Chandon Sullivan, der Slot-Corner der Packers in der abgelaufenen Regular Season, musste das Spiel gegen die Lions aufgrund einer Knieverletzung verlassen. Er war gestern nicht mehr auf dem Injury Report gelistet und wird am Samstag spielen können.

Corona kein Thema mehr

Die Packers konnten sich gegen die Lions den Luxus erlauben leicht angeschlagene Spieler zu schonen. Wäre es in Woche 18 noch um etwas gegangen hätten De’Vondre Campbell und Aaron Jones beispielsweise sicher gespielt. Beide konnten schon wieder voll trainieren und werden definitiv spielen. Gleiches gilt auch für Kingsley Keke, der mit einer Erkältung gegen die Lions fehlte.

Auch Corona scheint aktuell kein Thema mehr zu sein. Viel Packers Spieler haben ihre Corona-Erkrankung bereits hinter sich und Lucas Patrick war aktuell der letzte Spieler, der mit Covid19 einige Tage pausieren musste. Er ist mittlerweile wieder zurück im Kader und seit knapp 2 Wochen ist das der einzige bekannte Fall bei den Packers. Hoffen wir, dass das für den Rest der Playoffs so bleibt.

Injured Reserve

Auf der Injured-Reserve Liste sind immer noch Za’Darius Smith, Withney Mercilus, Ty Summers und der bereits angesprochene Randall Cobb. Alle könnten noch vor dem Wochenende aktiviert werden. Der 53er Kader ist jedoch momentan bereits voll. Einige Spieler werden sich noch vor dem Spiel am Samstag aus dem Kader verabschieden müssen und sich mutmaßlich auf dem Practise Squad wiederfinden.

Am klarsten scheint neben Cobb die Rückkehr von Mercilus. Matt LaFleur kündigte auf seiner Pressekonferenz bereits an, dass er spielen wird. Summers kam bisher fast ausschließlich in den Special Teams zum Einsatz. Ob er jemaden aus dem aktiven Kader verdrängen kann, bleibt abzuwarten. Für Za’Darius Smith könnte Garvin oder Galeai den Kader räumen müssen.

Embed from Getty Images

So oder so, die Packers bekommen einige sehr wichtige Spieler zurück. Insbesondere die Offensive Line wird mit Myers, Turner und Bakhtiari deutlich aufgewertet werden. Man kann und darf nicht erwarten, dass alle Rückkehrer bei 100% sein werden. Trotzdem werden sie das Team insgesamt verbessern. Die Packers können sich zu diesem Zeitpunkt der Saison glücklich schätzen und das zwischenzeitliche Verletzungspech scheint sich rechtzeitig zum Guten gewandt zu haben. Die Playoffs können kommen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.