Rich Bisaccia – Der neue Special Teams Coordinator

Die Green Bay Packers haben Rich Bisaccia als neuen Special Teams Coordinator verpflichtet. Er ersetzt Maurice Drayton, der seinen Posten räumen musste. Abermals stellten die Packers eines der schlechtesten Special Teams in der abgelaufenen Saison und letztendlich war das Special Team mitverantwortlich für das Ausscheiden gegen die 49ers. Mit Bisaccia hat Matt LaFleur nun einen sehr erfahrenen Mann verpflichtet. Wir geben euch einen Einblick in die bisherige Laufbahn Bisaccia´s, auf dem einiges an Hoffnung ruht. 


Die Jahre am College

Bisaccia kann über 38 Jahre Erfahrung im Bereich des Coachings und insbesondere der Special Teams zurückblicken. Seine ersten Station war das Wayne State College im Jahre 1983. Dort blieb er 4 Jahre lang in verschiedenen Position. 1988 führte sein Weg zu South Carolina. Zunächst als Graduate Assistant für Wide Receiver und Tight Ends. Ab 1989 kam dann die Rolle als Special Teams Coach hinzu. Er übernahm auch noch andere Positionen. Im Jahr 1994 wechselte er zu Clemson und blieb dort bis 1998 bevor es zu seiner letzten College-Station nach Mississippi zu Ole Miss ging. Dort arbeitete Bissaccia bis 2001.

Der Weg in der NFL

Im Jahre 2002 verpflichteten die Tampa Bay Buccaneers Bisaccia als Special Teams Coordinator ,mit denen er direkt Super Bowl XXXVII gewann. Bissaccia blieb den Bucs bis 2010 erhalten und führte auch die Rolle des Assistant Headcoaches und die des Running Back Coaches aus. In den Jahren 2011 und 2012 war er in San Diego bei den Chargers als Assistant Headcoach und Special Team Coordinator unter Vertrag. Dies Rolle führte er auch bei den Dallas Cowboys von 2013 bis 2017 aus. 2018 wechselte er zu den Oakland/ Las Vegas Raiders. Im Laufe der letzten Saison übernahm Bisaccia interimsweise die Rolle des Headcoaches der Raiders, im Zuge des Skandals um den bisherigen Headcoach Jon Gruden. Er führte das Team überraschenderweise nach einem Thriller gegen die LA Chargers am letzten Spieltag in die Playoffs. Am 08.02. 2022 bestätigten die Packers die Verpflichtung von Rich Bisaccia.

Embed from Getty Images

Was Bisaccia vorweisen kann

Die Raiders hatten in den Playoffs, mit 31,9 % , die meisten Snaps von Startern in den Special Teams. Am Ende der Saison stand man auf Platz 11 von allen NFL Teams.

https://www.si.com/nfl/talkoffame/nfl/rick-gosselins-2021-nfl-special-teams-rankings  

Für Packers Fans dürfte eines besonders Interessant sein. Kein Team in den letzten 5 Jahren, welches von Bisaccia gecoached wurde, hat einen Field Goal Block oder Punt Block zugelassen. Seit 2002 hat er 8 mal eine Top10 Unit aufs Feld gebracht.

Eine Veränderung mit steinigem Weg

Die Packers haben jahrelang die Position des Special Team Coordinator vernachlässigt. Jetzt setzt Matt LaFleur auf einen anderen Typus und es besteht eine Connection zu Defensive Coordinator Joe Barry. Sie arbeiteten gemeinsam mehrere Jahre bei den Bucs und Chargers. Gleichzeitig ist ein enger Freund von Bisaccia gleichzeitig der Schwiegervater von Barry. Bisaccia gilt in NFL Kreisen als Players Coach. In der Nacht nach dem Aus in den Playoffs in Cincinnati schrieb er ,sogar von Hand, Briefe an die Spieler, um sich für Ihre harte Arbeit während der Saison zu bedanken. Viele Spieler der Raiders, u.a. QB Derek Carr, forderten danach ihn als Headcoach zu behalten. Es wird spannend zu sehen sein, ob die Packers bereit sind Bisaccia Spieler zur Verfügung zu stellen, die als Spezialisten gelten. Oder ob es weiterhin, nach dem altbekannten Muster, mit Spielern aus dem unteren Bereich des Depth Chart weitergeht. 

Die Erwartungshaltung 

Seine Aufgabe wird alles andere als leicht, aber die Zuversicht auf Verbesserungen sind in der Fanbase mit Sicherheit nach dieser Verpflichtung gestiegen. Und wenn man ehrlich ist, schlimmer als diese Saison kann es nicht werden. Man sollte auch nicht erwarten, das die Packers jetzt eine Top 5 Unit auf dem Feld stehen haben, das müssen Sie auch nicht. Es reicht ja schon, wenn man einfach nur diese katastrophalen Fehler abstellen könnte. Damit könnten alle erstmal sehr gut leben. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.