London calling – Alle Fragen zum Auftritt der Packers in Europa

Freudige Nachrichten für alle Green Bay Packers Fans in Europa. Im Rahmen der International Series der NFL, kommen die Packers in der kommenden Saison nach London. Die Packers sind von allen 32 Teams das letzte, welches bisher noch nicht außerhalb der USA gespielt hat. Uns hat die Nachricht ebenso überrascht, wie viele von euch. Wir wollen diesen Artikel nutzen, um viele Fragen, die uns seit gestern erreicht haben, zu beantworten. Den Artikel werden wir aktualisieren und fortführen, wenn weitere Infos bekannt werden. Weiterhin werden wir auch in unserer nächsten Podcast-Folge auf das Thema eingehen und euch auch dort mit Infos versorgen. Hört auch dort gerne mal rein. Die Folge wird voraussichtlich Mittwochabend erscheinen.

Allgemeines

Im vergangenen Jahr wurde die 18. Woche in der Regular Season eingeführt. Damit haben die Teams nun 17 Spiele und dementsprechend auch eine ungleiche Anzahl an Heim- und Auswärtsspielen. Das Heimrecht im zusätzlichen Spiel wechselt zwischen AFC und NFC hin und her. Im vergangenen Jahr hatte die AFC das Heimrecht in der neu eingeführten Woche. Die Packers reisten in diesem Spiel zu den Kansas City Chiefs.

In diesem Jahr hat die NFC das Heimrecht und die Packers nutzen dieses Spiel, um in London anzutreten. Die Packers sind also in London das Heimteam. Immer wieder konnte man lesen, dass die Packers sich gegen ein Spiel im Ausland zur Wehr gesetzt haben. Zu groß ist der wirtschaftliche Faktor für die Region Wisconsin und die Stadt Green Bay. Ein Heimspiel spült viele Dollar in die Kassen.

Mit der Einführung des 17. Spiels und der damit einhergehenden Änderung werden Teams verpflichtet in regelmäßigen Abständen international zu spielen. Die Packers hätten bis spätestens 2024 international antreten müssen und kommen dieser Verpflichtung mit dem Spiel in London nun nach. Der Region Green Bay tut das verlorene Heimspiel sicher weh. Im Vergleich zu den letzten Jahren ändert sich aber nichts. Der Region bleiben wie bisher acht Heimspiele.

Wie komme ich an Karten?

Die wohl am häufigsten gestellte Frage an uns in den letzten Stunden. Derzeit findet noch kein Kartenverkauf statt. Im April wird zunächst der Spielplan für die neue Saison verkündet und damit auch der Gegner für die Packers in London. Erst im Anschluss wird es Tickets für das Spiel geben. Stattfinden wird das Spiel voraussichtlich im Oktober. Man kann bereits jetzt sein Interesse unter folgendem LINK kundtun. Damit wird man per Email benachrichtigt, wann der Ticketverkauf startet. Eine Vorreservierung oder Ähnliches ist dies jedoch nicht! Ihr hinterlegt lediglich eure Daten und bekommt per Email Bescheid, wann und wie es losgeht.

Alternativ oder zusätzlich bekommt ihr natürlich auch bei uns alle Infos. Auch wir werden euch über unsere Social-Media-Kanäle auf dem Laufenden halten. Ihr verpasst bei uns nichts. Versprochen! Der Verkauf wird voraussichtlich über Ticketmaster erfolgen. Man muss bei Verkaufsstart sicherlich sehr schnell sein. Die knapp 60.000 Plätze, die das Stadion der Tottenham Hotspurs bietet, werden vermutlich schnell vergriffen sein. Man hat die Wahl zwischen Dauerkarten (Karten für beide Spiele im Stadion der Tottenham Hotspurs) und Einzeltickets. Dauerkarteninhaber der Vorjahre hatten in den vergangenen Jahren immer ein Vorkaufsrecht. Erst im Anschluss kommen die übrigen Tickets in den Verkauf.

Bereits kurz nach dem Verkauf der Tickets, wird auch der Handel auf dem Zweitmarkt starten. Ob man die dort teils horrenden Preise zahlen möchte, muss jeder für sich selbst entscheiden. Vorsicht ist aber auf jeden Fall geboten. Nichts ist schlimmer als am Spieltag mit gefälschten Tickets nicht ins Stadion zu kommen!

Mit welchen Kosten muss ich für den London-Trip rechnen?

Die Tickets haben in der Vergangenheit bei ca. 70€ angefangen und die teuersten Plätze über den freien Verkauf endeten bei ca. 200€. Das waren bisher die Preise und mit Ankündigung des Ticketverkaufsstart, wird es hierzu wohl weitere Infos geben. Die Preise variieren natürlich je nach Plätzen. Die teuersten Plätze sind Plätze im Unterrang in der Mitte des Feldes und die günstigsten Plätze befinden sich in den Oberrängen hinter den Endzonen. Gerade bei einem Football Spiel sind Plätze mit viel Übersicht nicht uninteressant. Genauso interessant kann es aber auch sein im Unterrang zu sitzen, um auch Situationen an der Seitenlinie der Teams mitzubekommen, die einem im TV eher verborgen bleiben.

Bei der Übernachtung kann es teuer werden. Grundsätzlich kann man sagen, dass London keine günstige Stadt ist. Mit Kosten von 100€ pro Nacht muss man definitiv rechnen und damit ist man noch nicht im Zentrum im 4-Sterne Hotel. Wer seine Ansprüche runter schraubt, kann hier natürlich auch viel Geld sparen. Gleiches gilt auch für Essen und Trinken. Auch hier muss man etwas mehr Geld einplanen.

Um nach London zu kommen bietet sich fliegen natürlich an. Von Deutschland aus fliegen viele Airlines London an. Zu beachten gibt es hier, dass es mehrere Flughäfen in London gibt und es gegebenfalls zum Flug auch noch einen Transfer in die Stadt bedarf. Insbesondere wenn man mit einer bekannten irischen Billigfluggesellschaft fliegt, landet man in Stansted und muss mit der Bahn noch ca. 1 Stunde in die Stadt fahren. Auf dem Weg in die Stadt kann man dann aber schon mal einen Blick auf das Stadion der Tottenham Hotspurs werfen.

Wer sich den Linksverkehr zutraut, kann von Deutschland natürlich auch mit dem Auto nach London fahren. Weiterhin gibt es auch von Deutschland (Köln) Möglichkeiten mit dem Zug nach London zu reisen. Zu beachten gibt es außerdem, dass man seit dem vergangenen Jahr einen Reisepass benötigt, um nach Großbritannien einzureisen.

Gemeinsames Event der Packers Germany?

Nach der Vereinsgründung, die während der Corona-Pandemie stattfand, wird das Spiel der Packers in London auch für unseren Verein ein erstes Highlight sein. Viele von unseren Mitgliedern haben uns bereits gefragt, ob man das Spiel zusammen besuchen kann, wir ein Event veranstalten werden oder man über den Verein Karten bekommen kann.

Zu all diesen Fragen können wir aktuell noch nichts Genaues sagen. Wir werden im Vorstand in den kommenden Wochen aber die Möglichkeiten ausloten und euch rechtzeitig über alles Weitere informieren. Wir freuen uns auf jeden Fall schon jetzt bei dieser Gelegenheit viele deutschsprachige Packers-Fans in London kennenlernen zu dürfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.