Preview Preseason Week 3: Packers at Chiefs

Heute Nacht spielen die Packers bei den Chiefs im dritten Preseason-Spiel. Was muss man vor dem Aufeinandertreffen wissen und auf welche Spieler könnte man achten?

Das muss man Wissen

Das Spiel findet heute Nacht um 2:00 Uhr (deutscher Zeit) im Arrowhead Stadium (Kansas City) statt. Es wird vom NFL Network übertragen und lässt sich dementsprechend in Deutschland unter anderem über DAZN, Ran.de und natürlich auch über den NFL Gamepass anschauen.

Die Packers werden, wie in den letzten beiden Spielen, nahezu alle Starter, vor allem Veterans wie Aaron Rodgers, schonen. Matt LaFleur sagte dazu, dass es das Risiko nicht wert ist und die Saison ohnehin lang und stressig wird. Bei den Chiefs dagegen ließ sich Andy Reid noch nicht in die Karten schauen. Es gilt allerdings als unwahrscheinlich, dass Mahomes und Co. viel Spielzeit sehen werden.

Die Wettquoten sehen die Packers leicht vorne.

Roster Cuts

Dieses Spiel steht wie die kommenden Tage unter der Überschrift „Roster Cuts“. Am 30.08. ist es so weit und die Kader müssen wieder auf 53 Spieler gebracht werden. Das Spiel wird bei einzelnen Positionsgruppen, gerade bei Wide Receiver und Safety, entscheidend sein. Bei den Quarterbacks und in der Offensive Line stehen die Kaderplätze wohl fest, auch wenn bei Letzteren die Starter für Woche 1 noch nicht sicher sind.

Alle Augen auf die Passcatcher in der Offense

Spannend ist der Kampf um den 3. Runningback- beziehungsweise 4. Tight End-Spot sowie die Frage, wie viele und welche Wide Receiver es in den Kader schaffen werden. Bei dem 3. Runningback sind vor allem Fähigkeiten im Blocking und in den Special Teams gefragt. Auf Tight End gilt es für Tyler Davis nach zwei schwachen Spielen nun die positiven Tendenzen aus den letzten Tagen mitzunehmen, um sich den Kaderplatz zu verdienen. Bei den Wide Receivern sind bisher wohl nur Lazard, Cobb, Watson und Doubs sicher. Vor allem Juwann Winfree und Samori Toure, aber auch Amari Rodgers werden gegen die Chiefs viel Spielzeit sehen. Auch Romeo Doubs und vielleicht zum ersten Mal Christian Watson werden wir sehen können. Watson war bisher verletzt und konnte nicht viel trainieren. Sein Einsatz ist aber noch fraglich.

Ein heißer Kampf der Safety-Backups in der Defense

Auch in der Defensive ist schon einiges klar. Aber gerade die Backups der Pass Rusher und der Defense Backs sind noch offen. Ladarius Hamilton, Tipa Galeai und Kobe Jones konkurrieren mit Kingsley Enagbare und Jonathan Garvin um Plätze hinter Gary und Smith, allerdings mit großen Vorteilen momentan für Enagbare und Garvin. Bisher sehr positiv aufgefallen ist auch Inside Linebacker Isaiah McDuffie. Er hat einen Riesensprung vom letzten Jahr auf dieses Jahr gemacht und seinen Kaderplatz aktuell wohl sicher.

Embed from Getty Images

Weiter hinten in der Aufstellung geht es zum einen um den 6.Cornerback-Spot sowie um den 4. Safety-Spot. Bei den Cornerbacks hat aktuell Rico Gafford die besten Karten den Kader zu schaffen. Aber Kiondre Thomas hat sich bisher sehr gut in den Preseason Spielen gezeigt und könnte mit einem 3. Guten Spiel vielleicht doch noch an Gafford vorbeiziehen. Bei den Safeties ist neben den beiden Startern wohl Shawn Davis gesetzt. Leicht vorne scheint dort aktuell Dallin Leavitt zu sein. Leavitt wird das Spiel aber sicher verpassen und somit haben Innis Gaines, Tariq Carpenter, Micah Abernathy (der eine tolle Interception gegen die Saints hatte) die Chance doch noch an ihm vorbeizukommen. Eine gute Performance gegen die Chiefs ist hierfür aber Pflicht.

Micah Abernathy Interception gegen die Saints

Players to Watch bei den Chiefs

Auch bei den Chiefs gibt es ein paar Rookies auf die man achten kann:

Allen voran Wide Receiver-Rookie Skyy Moore, der im Draft überraschend tief gefallen ist und für viele der neue Tyreek Hill in Kansas City sein kann. Ein weiterer Rookie ist Runningback Isaiah Pacheco, der im Camp überrascht und als Pass Catching-Back sicher zumindest eine kleine Rolle in der Offense von Andy Reid haben wird. Die beiden anderen Namen befinden sich in der Defense. George Karlaftis ist ein Pass Rusher, gezogen in der 1.Runde im 2022 Draft. Der Grieche soll den Pass Rush dort verstärken und hat im Training Camp auf sich aufmerksam gemacht. Er könnte unserer Offensive Line ordentlich einheizen. Trent McDuffie war der andere First Rounder dieses Jahr von Chiefs. Der Cornerback zeigte sich bislang sehr stark in den Preseason Games und will der Nummer 1-Cornerback der Chiefs werden. Sollte er gegen unsere Rookie-Wide Receiver aufgestellt werden, könnte das ein interessantes Duell werden, wer sich durchsetzt.   

Das war die Preview auf das letzte Preseason Spiel der Packers. Nach dem Spiel gibt es wie gewohnt eine kleine Review zu dem Spiel sowie Upside Down und natürlich unseren Podcast. In der letzten Podcast-Folge sind Nik, Jo und Sebastian noch genauer auf die Roster Cuts eingegangen.

Viel Spaß beim Schauen. Go Pack Go.   

Ein Gedanke zu “Preview Preseason Week 3: Packers at Chiefs

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.